PW Lost     Regist  
Swincar Elektro-Quad
Montag, 03. Aug 2015|14:42UhrAutor: Cecki
Quad-Fahrer fällt mit Freun...
Samstag, 25. Jul 2015|01:53UhrAutor: Cecki
American Summer-Party 2015
Donnerstag, 23. Jul 2015|11:46UhrAutor: Cecki
Quadomania 2015: 9. Großglo...
Donnerstag, 23. Jul 2015|11:26UhrAutor: Cecki
12.12-12.16 8% off code CHRS8 t...
Autor: rs2007goldbuyletzter: rs2007goldbuy
EA has up to date FIFA 17 about...
Autor: dantegoldletzter: dantegold
EA has released the Ultimate Sh...
Autor: dantegoldletzter: dantegold
12.12-12.16 8% off code CHRS8 t...
Autor: rs2007goldbuyletzter: rs2007goldbuy
Australian forest products
Autor: qizhen0809letzter: qizhen0809
Menü
  News Forum Mitglieder Gbook Links Downloads Gallery Kalender Kontakt Impressum  
Schwaben Menü
  Auszeichnung Regeln History  
News
Montag 03. 08. 2015 - 13:42 Uhr - Swincar Elektro-Quad

News



Elektrisch durch jedes Gelände: das neue Swincar soll es ermöglichen, dank revolutionärer Technik – und mit schräger Optik.

Beim Anblick des Swincar gibt es erst einmal große Fragezeichen im Kopf: was soll das denn sein? Die allgemeine Erklärung ist ja noch relativ routiniert zu erzählen. Beim Swincar handelt es sich der Definition nach um ein Quad, das von vier elektrischen Radnabenmotoren mit je 1,5 kW Leistung angetrieben wird.

Swincar mit kurioser Radaufhängung

Etwas schwindelig wird einem jedoch, wenn versucht wird, hinter die Systematik der Radaufhängung zu kommen. In einer mehr als kuriosen Lenkeranordnung werden die beiden Achsen zentral im oberen Bereich der Fahrgastzelle drehbar gelagert. Wahlweise gibt es den/das Swincar in einer Variante mit Vorderrad- und mit Allradlenkung. Pascal Rambaud, Jerome Arsac und Thierry Jammes heißen die Franzosen, die hinter der Entwicklung des Swincar stecken und mit etlichen Patenten die außergewöhnliche Radführung abgesichert haben.

Das Swincar fährt auf Enduro-Reifen, gelenkt wird klassisch mit einem Lenkrad. Der Clou hinter der praktisch frei in alle Richtungen schwenkbaren Radaufhängung ist deren Fexibilität. Über Unebenheiten krabbelt das Swincar wie eine Spinne, lupft bedarfsweise ein Rad, um zum Beispiel über einen Stein zu klettern. Seitlich an Abhängen entlang funktioniert ebenfalls souverän, indem die bergab weisenden Räder weit ausgestreckt werden und so die Fahrgastzelle aufrecht halten.

Swincar mit irrer Verschränkung

In Kurven dagegen neigt sich das Gefährt entsprechend seitwärts und schwenkt auch den Fahrer in Richtung Kurvenaussenrand. Das sieht relativ kurios aus, scheint aber bestens zu funktionieren. Das Swincar schafft es derzeit mit einer Akkuladung auf rund vier Stunden Betriebszeit, bei der angepeilten Serienfertigung sollen verschieden starke Batterien mit unterschiedlicher Laufzeit angeboten werden. Ebenfalls in Planung: ein zweisitziges Swincar. Außerdem soll eine Version mit Steuerung per Joystick entstehen, um Menschen mit Handicap zur Offroad-Mobilität zu verhelfen. Zu möglichen Preisen haben die Erfinder noch keine Aussage getroffen.

Wenn Sie versuchen wollen, die Technik des Swincar zu durchschauen, empfehlen wir das folgende Video.

Quealle: http://www.freenet.de/


Geschrieben von Cecki
zuletzt geändert am 03.08.2015 - 13:45 Uhr
Benutzerinfo: Cecki Kommentare (3) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 159 mal gelesen Teilen
Teilenclose




Samstag 25. 07. 2015 - 00:53 Uhr - Quad-Fahrer fällt mit Freundin in die Isar

News

 

 

Am Donnerstag gegen 20.45 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Erding mit seinem Quad und seiner 18-jährigen Freundin als Sozia zusammen mit dem einem 20-jährigen Freund, der ebenfalls Quad fuhr, den nördlichen Isarweg in Fahrtrichtung Moosburg.

 

 

Obwohl der Fahrweg an der Isar entlang für Fahrzeuge gesperrt ist, fuhren sie auch weiter, als der Fahrweg aufhörte und zu einem Pfad wurde. Als sie mit ihren Quads nicht mehr weiterfahren konnten, wendeten sie. Beim Wenden fuhr der junge Mann zu weit nach hinten und stürzte zusammen mit seiner Freundin die Uferböschung hinunter in die Isar. Von der hinzugerufenen Feuerwehr (zehn Mann) aus Gaden wurde das Quad aus der Isar geborgen. Der Quad-Fahrer und seine Freundin blieben unverletzt. Der Sachschaden am Quad beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

 

 

Quelle http://www.wochenblatt.de/]http://www.wochenblatt.de


Geschrieben von Cecki
zuletzt geändert am 25.07.2015 - 00:56 Uhr
Benutzerinfo: Cecki Kommentare (2) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 193 mal gelesen Teilen
Teilenclose






[ 1 | 2 ]
Umfrage
  keine Umfrage vorhanden  
Statistik
  Gesamt: 31602
Heute: 30
Gestern: 200
Online: 3
... mehr
 
Newsletter
 
Newsletter


 
Online
 
offline0 User

offliners2007goldbuy
offlinedantegold
offlineqizhen0809
offlineqweqwe123
offlinenonombre

online2 Gäste
 

copyright on top